Ein warmes Zuhause überwiegend durch Öl und Erdgas

Veröffentlicht 16.12.2015
bildschirmfoto-2014-07-23-um-19.43.54.png

Noch immer wird in Deutschland überwiegend mit Gas oder Ölgeheizt. Über 66% der Wärmeerzeugung gehen auf diese Energieträger zurück. Rund 13,6 Prozent der Wärme wird durch die Verbrennung von Müll gewonnen. 9,5 Prozent stammen von festen biogenen Stoffen, also zum Beispiel Holz. Andere Energieträger spielen in der Masse noch immer keine Rolle.

Mehr lesen »


Weiterhin steigende Energiepreise für den privaten Haushalt

Veröffentlicht 18.11.2015
preisanstieg-der-energiepreise-2015-grafik.jpg

Langfristig steigen die Energiepreise für die privaten Haushalte kontinuierlich an.

Mehr lesen »


Mehr Geld für Weihnachten

Veröffentlicht 10.12.2014
weihnachten-energieberater.jpg

Der Dezember ist ein teurer Monat – nicht nur wegen des Geschenkekaufs. Auch der Stromverbrauch nimmt zu, denn zur Adventszeit gehören oft leuchtende Dekorationen und gutes Essen dazu. Wie auch ohne Komfortverzicht mehr Geld für Geschenke bleibt, zeigen die Stromspartipps für die Weihnachtszeit. Achten Sie einfach beim Kauf von Geräten, Lichterketten und Festtagsküche auf Energieeffizienz.

Mehr lesen »


Höhere Wechselquote im Vergleich zum Vorjahr

Veröffentlicht 05.11.2014
stromkabell-lang-72dpi.jpg

Kunden nutzen vermehrt die Angebotsvielfalt der Energieversorger. Immer mehr Haushaltskunden in Deutschland nutzen die Möglichkeit, ihren Energieversorger zu wechseln. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Wechselquote um gut drei Prozentpunkte angestiegen und liegt jetzt bei 36,0 Prozent. Auch im Gasbereich ist diese Quote gestiegen: Sie liegt aktuell bei 27,6 Prozent. Das ist das Ergebnis einer regelmäßigen, repräsentativen Verbraucherumfrage des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW), durchgeführt durch das Marktforschungsinstitut prolytics, Dortmund.

Mehr lesen »


Strom- und Gasverbrauch rückläufig

Veröffentlicht 23.10.2014
stromgas-sparen-banner.jpg

Aufgrund der milden Witterung ist der Gasverbrauch in den ersten drei Quartalen dieses Jahres um rund 18 Prozent gesunken. Ebenfalls rückläufig ist der Stromverbrauch, der in den ersten neun Monaten 2014 um etwa vier Prozent sank. Das geht aus neuen, vorläufigen Zahlen hervor, die der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) ermittelt hat.

Mehr lesen »


Die günstigste Energie ist die, die nicht gebraucht wird

Veröffentlicht 29.08.2014
staubsauger-neue-eu-energieeffizienz-verordnung.jpg Ab dem kommenden Montag, den 1. September 2014 gelten europaweit zwei neue Regelungen zur Energieeffizienz von Saubsaugern. Wie schon bei Kühlschränken, Waschmaschinen und Fernseher werden nun auch Staubsauger mit farbigen EU-Effizienzlabel von A -sehr effizient- bis G -ineffizient- gekennzeichnet. 

Aber auch mögliche gesundheitliche Belastungen werden bewertet.
Mehr lesen »